Therapiehund Ainoú

Ainoú soll Kindern und Erwachsenen die Angst vor dem Hund nehmen. Die Kinder und Erwachsenen können so lernen, wie sie mit fremden Hunden umgehen sollten, damit es nicht zu Unfällen kommt. Ainoú kann mit seinem offenen, freundlichen Wesen viel Spiel und Spaß in Runden bringen. Ainoú beherrscht ein paar Kunststücke, kann apportieren und ist immer zum Kuscheln bereit. Er ist Kinder in jedem Alter gewöhnt und passt sich ihnen an.

Wir besuchen auch mehrere Alten- und Behindertenheime. Dort wird Ainoú regelrecht geliebt und immer sehnsüchtig erwartet.

Ainoú ist ein reinrassiger Islandhund, wurde aber in Deutschland geboren.

Ainoú hat den Grundkurs Therapiehund ohne Probleme bestanden und dafür ein Zertifikat erhalten. Dieser Kurs ist ausreichend, um mit ihm als Besuchstherapiehund zu arbeiten. Eine Erweiterung der Ausbildung wäre der Therapiebegleithund - diese Ausbildung ist wichtig für Heilpädagogen oder Ärzte.

                                                   

Wir arbeiten ehrenamtlich.

Das bedeutet: Unsere Besuche bei Kindern und alten Menschen sind völlig unentgeltlich.